Glastausch vom Glaser-Meisterbetrieb

Das Wärmedämmglas des heutigen Standards schützt das Klima in Ihren Wohnräumen. Wenn es im Winter draußen kalt und feucht ist, hält es die behagliche Wärme im Haus. Auch im Sommer schützt es Sie vor den Außentemperaturen, bis zu drei Mal besser als im Vergleich der Glasscheiben vor 1995. Auch gegen den zurzeit größten Stressfaktor unserer Gesellschaft: den Lärm, schützt ein modernes Glas gut.

Im Altbau schlagen sich Eigentümer oft recht lange mit alten Glasscheiben herum. 30 Jahre alte Gläser sind keine Seltenheit in unserem Glaser-Alltag. Dabei ist ein Glastausch, also das veraltete Isolier- oder sogar Einscheibenglas gegen ein modernes Wärmedämmglas, einfach und schnell durchgeführt.

Wie viel bringt es, das Glas zu tauschen?

Zeitgemäßes Wärmedämmglas mit einer hauchdünnen Dämmschicht auf dem Glas und einer Edelgasfüllung im Zwischenraum weist einen Wärmedämmwert zwischen 0,7 W/m²K und 1,1 W/m²K auf. Der Weltrekord lag (unter Laborbedingungen) sogar nur noch bei 0,2 W/m²K! Je niedriger dieser Wert ist, desto besser dämmt das Glas. Veraltetes 2-fach Isolierglas schlägt hingegen mit rund 3,0 W/m²K auf die Heizkosten und das Einfachglas aus dem letzten Jahrhundert hat sogar 5,8 W/m2K.

Glas-Hersteller und Energieberater rechnen mit sehr hohen Einsparungsmöglichkeiten. Tatsächlich können Sie je nach Umfang weiterer Energiesparmaßnahmen und Dämmung Ihre Heizkosten deutlich senken oder Ihren Wohnkomfort bei gleichbleibenden Kosten stark verbessern. Fragen Sie uns nach Ihren persönlichen Einsparpotentialen!

Neues Isolierglas vorher und nachher

Austausch von Isolierglas

Förderung und Steuerausgleich möglich

Die beste Nachricht zum Schluss: Wenn die Beauftragung des Handwerkers dem Erhalt oder der Renovierung des eigenen Heims dient, sind Teile der Kosten steuerlich absetzbar. Außerdem bieten BAFA und KfW verschiedene Fördermöglichkeiten an, vom Kredit bis zum Zuschuss. Auch hierzu erhalten Sie von uns weitere Informationen, ganz auf Ihren individuellen Bedarf zugeschnitten.

Wir haben auf unserer Seite Förderung und Steuerausgleich weitere Informationen für Sie zusammengefasst.

Dieser Ausdruck wurde erstellt am 24.03.2019 um 01:28