Die Geschichte der Glaserei Schreer

1948 legte Frau Elisabeth Artinger, Tochter des Glasermeisters Ferdinand Artinger, vor der Handwerkskammer in Augsburg die Meisterprüfung im Glaserhandwerk ab. Nach ihrer Heirat mit Hubertus Schreer im Jahre 1950, arbeitete sie noch 7 Jahre im väterlichen Betrieb, bis sie sich mit ihrem Mann Hubertus 1957 in einer kleinen Werkstätte in Steppach selbstständig machte.

Seit damals wuchs die Glaserei Schreer kontinuierlich, was 1968 zu dem Bau und Bezug des heutigen Firmengebäudes am Breitenweg führte. Damals als reine Bauglaserei begonnen, kam im Laufe der Zeit die Kunstglaserei hinzu.

1991 wurde die Glaserei von der Tochter Ursula Schreer übernommen. Im Jahr 1997 kam ihr Sohn Michael Schaeffer nach seiner Ausbildung zum Glasermeister und Glasbautechniker hinzu. Wir verstehen uns heute als modernes Unternehmen, welches zeitnah auf Trends reagiert und trotzdem die Tradition des Handwerks pflegt.

Dieser Ausdruck wurde erstellt am 11.12.2019 um 11:54